EOS (3D BILDGEBUNG DES SKELETTSYSTEMS)

EOS (3D BILDGEBUNG DES SKELETTSYSTEMS)

Hierbei handelt es sich um ein Bildgebungsgerät, das gleichzeitig Vorder-, Hinter- und Seitenbilder der Wirbelsäule und der gesamten unteren Extremitäten liefert.

Welche Krankheiten behandelt es?

Es wird bei Wirbelsäulenkrümmungen wie Skoliose und Kyphose sowie bei eckigen Deformitäten der unteren Extremitäten angewendet.

Wie wird es durchgeführt?

Der Eingriff dauert ca. 20 Sekunden. Die Bildgebung beginnt, sobald sich der Patient in der richtigen Position ist. Je nach den Bedürfnissen des Patienten werden Bilder des gesamten Körpers oder der Wirbelsäule aufgenommen.

Was sind seine Eigenschaften?

Das Gerät strahlt wesentlich weniger Strahlung ab als herkömmliche digitale Röntgengeräte. Das Gerät ist mit einer Mikrodosis ausgestattet, die bei Kindern angewendet wird. Diese Dosis ist ungefähr 10-mal niedriger als die Standard-EOS-Dosis. Mit diesem Gerät können die unteren Extremitäten vor der Operation geplant und gemessen werden. Das Gerät bietet eine dreidimensionale Modellierung, die Chirurgen vor Operationen an Knien, Hüften und an Skoliose leidenden Patienten hilft.

BEHANDLUNG

TECHNOLOGIE

ACIBADEM

×
Suche